Politische Situation

  1. Angela Merkel, Alles bleibt anders (aus: DIE ZEIT 38/
  2. In Athen gehen die Lichter aus, Situation aus Sicht von Petros Markaris (aus: DIE ZEIT 49/2011 S. 17)
  3. Volker Pispers - Bundestagswahl 2013
  4. Wahlkrampf 2013
  5. Volker Pispers Analyse über 11.September,USA,Terrorismus..." 2.Fassung
  6. Bernard Bernarding (SZ) über: USA, Irak, Krebsgeschwür, 2014
  7. Kampf gegen Rechts, Ein Volk von Antifaschisten (FAZ, 2015-02-18)
  8. Buch-Rezension: Testfall Ukraine
  9. Paris macht Deutsch zum sozialistischen Bauernopfer (SZ 2015-04-23)
    Hinter dem Ende der bilingualen Klassen steckt egalitäre Ideologie
  10. Wo sind all die Milliarden hin? (Pfälzischer Merkur, 21.02.2015) 
    Großteil der Hilfen für Griechenland landen bei Banken – Für Unterstützung der Bürger kaum etwas übrig
  11. Osteuropa hat von Athen die Nase voll (Pfälzischer Merkur, 10.07.2015)
    Vielerorts liegen die Sozialleistungen niedriger als in Griechenland
  12. Wenn wir Griechen wären – volle Mehrwertsteuer auf Blumen, kein Meisterzwang (Lausitzer Rundschau, 15. Juli 2015)
  13. Drittes Hilfspaket: Warum Griechenland noch mehr Geld braucht (Spiegel-Online, 18.07.2015)
    Wofür Deutschland bislang für Griechenland haftet
  14. Athen-Hilfe kauft Zeit für hoffnungslosen (Sonder-)Fall (SZ, 18.07.2015)
    Rettungsprogramm verschiebt Grexit nur bis nach der Bundestagswahl
  15. Fünf Ideen gegen Sozialneid (Die Zeit, 24.09.2015)
    Wie Deutschland Verteilungskämpfe zwischen Flüchtlingen und Einheimischen vermeiden kann 
  16. Bei großen Problemen blühen Symbol-Lösungen (Pfälzische Merkur, 15.10.2015)
    Von Transitzonen bis Burka-Verbot: Politik umgeht drängende Fragen   
  17. Analyse: Bundeswehr zieht in den Kampf gegen den Terror (SüddeutscheZeitung 26.11.2015)
    Ein Tornado des Aufklärungsgeschwaders 51 der Luftwaffe wird auf dem Fliegerhorst in Jagel für einen Flug vorbereitet. Deutschland will sich nun auch militärisch am internationalen Kampf gegen die Terrororganisation IS beteiligen ... Bei der Nato wird gelästert, dass es dabei nur um Symbolik gehe. (Symbolpolitik)
  18. Saudis schmieden Anti-Terror-Allianz - Kerry und Putin beraten sich (europeonline-magazine 15.12.2015)
    Nach den USA und Russland erhöht nun Saudi-Arabien seinen Einsatz im Kampf gegen den Terrorismus. Mit einem neuen Bündnis vor allem muslimischer Staaten will Riad gegen Terroristen aller Art vorgehen. Was wird aus Washingtons und Moskaus Bemühungen im Syrien-Konflikt?
  19. Europäische Union: Im Reich der Rechtlosen (Die Zeit, 0)
    Nicht nur Polen verweigert der EU die Gefolgschaft. Die Staatengemeinschaft verliert insgesamt an Überzeugungskraft.
  20. Flüchtlinge: Betroffenheit reicht nicht  (Die Zeit, 0)
    Mitten in der Flüchtlingskatastrophe glauben wir noch immer, es könnte weitergehen wie bisher. Ein großer Irrtum. Was wir jetzt brauchen, ist ein globaler Realismus.
  21. Wladimir Putin: Ist er so perfide ... oder sind wir so dumm? (Die Zeit 11.02.2016) Zwischen Putins Angriff und Obamas Abwesenheit – noch nie war Europa so einsam wie heute: Das ist auch eine Chance, die neue geopolitische Lage illusionslos in den Blick zu nehmen.    
  22. Flüchtlingspolitik ( nwzonline.de: 15.03.2016 )  
    Die österreichische Lösung 
  23. Brexit-Debatte in Großbritannien: Die Mär vom Schweizer Modell (spiegel.de: 11.06.2016)
  24. Die Spieler treten ab (, 9. Juli 2016)
    Kerneuropa als Rettung: Ein Gespräch mit Jürgen Habermas über den Brexit und die EU-Krise.
  25. Das Spiel mit der Angst, Unstatistik vom 20.07.2016
    Die Angst der Deutschen wächst – insbesondere die vor Terroranschlägen ...
    s.a.  Warum wir keine Angst zeigen sollten (Sueddeutsche,16.11.2015)
  26. Eine veränderte Welt (Pfälz. Merkur, 10.09.2016 )
    Terror vom 11. September wirkt nach – Eine Antwort darauf fehlt
  27. Donald Trump: Ein zeitgemäßer Faschist ( Die Zeit, 22.09.2016 )
    Medial modern, politisch rechtsextrem: der giftige Cocktail des Donald Trump
  28. Oppostion: Die Allmacht der Grünen von  (Die Zeit 28.09.2016)
    Auch weil alle Parteien sein wollten wie sie, kommt die Opposition jetzt von rechts.
  29. Russland: Wenn Putin das wüsste ...  von Alice Bota (Die Zeit 01.09.2016)
    Missstände überall. Trotzdem stehen die meisten Russen hinter ihrem Präsidenten. Das eigene Leben mag miserabel sein – wichtig ist, dass das Land wieder respektiert wird.
  30. Abschied von Obama  ( Die Zeit 13.09.2016)
    Der Außenpolitiker: Er hat die Vereinigten Staaten mit der Begrenzheit ihrer Macht konfrontiert.
  31. Brexit-Schock: Die britische Kunstszene zieht Bilanz (Schwäbische Zeitung 28.12.2016)
  32. Wieder den Anfang verbockt (Pfaelzischer-Merkur, 25.01.2017)
    Warum Gabriels stilloser Verzicht der SPD schadet
  33. Mittlerer Osten: Und der Sieger heißt: Iran (Die Zeit 29.01.2017)
    Bis zum Syrien-Krieg war das schiitische Regime ein Außenseiter im Mittleren Osten. Nun greift Teheran nach der Vorherrschaft.
  34. Die Agenda 2010 und der Bauch von Martin Schulz (Pfälzischer-Merkur 22.02.2017)
    Und dann, sagt Martin Schulz, „geht es an seine Existenz“. Er meint das Schicksal eines 50-Jährigen, der arbeitslos wird im heutigen Deutschland. Es ist eine groteske Formulierung. Der Kanzlerkandidat der SPD müsste wissen, wie es war, als Arbeitslosigkeit wirklich noch an die Existenz ging: Hunger, Kälte, Obdachlosigkeit. Heute bekommt der betroffene 50-Jährige ein Jahr und drei Monate lang Geld und Zeit, um sich einen neuen Job zu suchen. Die Arbeitsagentur hilft ihm dabei; sie ist vermittlungsfähiger geworden. Nach dieser Frist fließt notfalls Hartz IV, wenn die eigenen Rücklagen bis auf ein Schonvermögen aufgebraucht sind. Das ist bitter ...
  35. Schulz im Visier der Wirtschaft (Saarbruecker-Zeitung 22.02.2017)
  36. Über Zivilität und Umgangsformen (Die Zeit 01.03.2018)
    Die SPD hat sich der Diskussion über eine "Leitkultur" vorschnell verweigert. Dabei erreicht die Wähler nur, wer auch benennen kann, zu welchen Werten wir uns als Nation bekennen. Von
  37. KonservativismusDer neue Ostblock (Die Zeit 22.03.2018)
    Warum der Westen den Osten Deutschlands, Ungarn und Polen als rechts ansieht. Und der Osten einfach nicht versteht, warum er immerzu als rechts angesehen wird. Von
  38. SyrienWo soll das hinführen? (Die Zeit 25.01.2018)
    Im Norden Syriens könnte es bald zum Zusammenstoß zwischen den Nato-Partnern Türkei und USA kommen. Im Zentrum des Konflikts stehen die Kurden. Für die einen sind sie Todfeinde, für die anderen Verbündete.Von  
  39. Gewand der Macht (Die Zeit 01.03.2018)
    Das Bundesverfassungsgericht braucht bald einen neuen Präsidenten. Seine Wahl ist so heikel und politisch aufgeladen wie noch nie. Von
  40. Mit Merkels Wahl endet die Krise – vorläufig (Volksfreund 14.03.2018)
    Die Kanzlerin ist gewählt, knapper als gedacht, die Regierung ernannt. Erleichterung. Darin mischt sich aber auch Sorge. Das deutsche politische System ist nicht mehr so stabil, wie es fast 70 Jahre lang war. Das zurückliegende halbe Jahr war wie ein Blick in den Abgrund. Dort sah man nicht Weimar, die Geschichte wiederholt sich nicht. Dies war – und ist – eher die Krise einer satten Wohlstandgesellschaft. Wenn sie aber nicht gelöst wird, kann sie die Fähigkeit dieser Gesellschaft gefährden, friedlich zu Kompromissen zu kommen. Von Werner Kolhoff
  41. Kenia, Wir zuerst (Die Zeit 08.05.2013
    In Kenia regieren Stämme, nicht Parteien. Doch für viele junge ist die Ethnie nicht mehr wichtig.Von
  42. Afrika, Der afrikanische Fluch (Die Zeit 21.06.2018)
    Einst hieß es: Diesem Kontinent gehört die Zukunft. Wer ist schuld daran, dass es anders kam?Von , und
  43. Deutschland in der EU, Guckt euch doch mal an (Die Zeit, 07.06.2018)
    Deutschland beugt sich gern über die Fehler anderer. Das macht viele Nachbarländer wütend. Zu Recht? Von , und
  44. Handelsstreit, Germany first! (Die Zeit, 07.06.2018)
    Fernsehgeräte, Autos, Kühlschränke – alle Welt kauft gern deutsch. Das hat uns reich gemacht, andere zahlten dafür einen hohen Preis. Liegt Donald Trump gar nicht so falsch, wenn er das ändern will? Von und
  45. USADer Abschied vom amerikanischen Zeitalter (Die Zeit 14.06.2018)
    Das Imperium zerfällt, weil es seine Ränder nicht achtet. Jetzt geht es in der Welt nur noch um Einflusszonen. Von
  46. Der erschrockene Rückzug hinter nationale Grenzen kann nicht die Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit sein. Warum die Bevölkerungen Europas längst reifer sind als ihre politischen Eliten. Von Jürgen Habermas
  47. Interview: Ungarn, Europameister der Verschwörungstheorien (10.12.2018 Deutsche Welle)
    Verschwörungstheorien haben weltweit auch in aufgeklärten, demokratischen Gesellschaften Konjunktur. In Europa findet das Phänomen besonders in Ungarn seine Anhänger, meint der Politologe Péter Krekó im DW-Interview.